Warning: Declaration of YOOtheme\Theme\Wordpress\MenuWalker::walk($elements, $max_depth) should be compatible with Walker::walk($elements, $max_depth, ...$args) in /homepages/21/d520821027/htdocs/wp_web/wp-content/themes/yootheme/vendor/yootheme/theme-wordpress/src/MenuWalker.php on line 8

DPolG im Gespräch mit Innensenator Michael Neumann

Der Landesvorsitzende der DPolG Hamburg, Joachim Lenders, und die Vorsitzende des Fachbereiches Verwaltung, Beate Petrou, kamen am 29. August mit Innensenator Michael Neumann (SPD) zu einem Gespräch zusammen. Themenschwerpunkt des Meinungs- und Informationsaustausches waren die Situation der Angestellten im Polizeidienst (AiP) und die Personalentwicklung innerhalb der Polizeiverwaltung.

 

 

 

 – Berufsbild AiP

Vor dem Hintergrund der notwendigen Entlastung des Polizeivollzuges und der Aufgabenvielfalt im Angestelltenbereich stand u.a. für den Bereich der AiP/AiA das Berufsbild AiP im Fokus des Gespräches. Des Weiteren wurden Perspektiven für die AiP außerhalb des Objektschutzes hinterfragt.

Die Eingruppierungsklagen der DPolG wurden thematisiert, ebenso die Stundenbelastung, die Größe der Dienstgruppen, die Gruppenführer und die Eigensicherung beim Verkehrsordnungsdienst. Außerdem wurde die unzureichende AiA- und AiP-Besetzung an den PK bemängelt, die über ein großes Aufgabenspektrum verfügen, aber aus Personalmangel nicht erfüllen können!

  Allgemeine Polizeiverwaltung

Der Fachbereich berichtet

Aufgrund der vom Senat angekündigten Sparmaßnahmen wurden die Möglichkeiten erörtert, motivierte Kolleginnen und Kollegen bei der Polizei einzustellen bzw. zu halten. Stellenhebungen durch langwierige, auf Eigeninitiative beruhende Arbeitsplatzüberprüfungen, dürfen nicht die einzige Lösung sein!

 Die DPolG wies daraufhin, dass die Möglichkeiten der Mitarbeitermotivation, die der TV-L jetzt schon bietet, auch genutzt werden müssen. Der Aufbau einer „operativen“ Personalentwicklung (PE) im Verwaltungsbereich, also die „richtige Frau/den richtigen Mann“ auf die richtige Stelle zu bringen, muss stärker ausgebaut werden!

Holzdamm 18
20099 Hamburg
040 - 25 40 26-0
dpolg@dpolg-hh.de